• BORIS KUDER LL.M.

Zunehmende Kontoabfragen

Behörden fragen Kontodaten so oft ab wie noch nie

Kontenabfragen beim Bundeszentralamt für Steuern nehmen deutlich zu. Das zeigen Zahlen des Bundesfinanzministeriums nach Informationen der WELT AM SONNTAG.


Vor allem Finanzämter und Sozialbehörden bedienen sich gerne dieses Instruments. Allein in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 wurden 688.608 Anfragen vom Bundeszentralamt für Steuern beantwortet. Das sind ca. 100.000 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Setzt sich die Entwicklung im verbleibenden Jahr 2019 fort, wird es 2019 erstmals mehr als 900.000 Kontoabfragen geben, nach ca. 796.000 im gesamten Jahr 2018.


Neben den Finanzämtern und Sozialbehörden bedienen sich vermehrt Gerichtsvollzieher gerne dieses Instruments. Die Zahl deren Abrufe steigt, seit ihnen 2013 die Möglichkeit eingeräumt wurde, Kontenabfragen zu stellen, um private Forderungen von Gläubigern einzutreiben. Bereits jetzt dominieren Gerichtsvollzieher die Statistik als zwei von frei Anfragen bereist von ihnen kommen.

  • Facebook Social Icon

© 2019 by Boris Kuder LL.M., Rechtsanwalt